Diese Woche stand ganz im Zeichen der Mezze. Die wunderbaren Köstlichkeiten aus dem Mittleren Osten werden als Vorspeisen gereicht – bei uns zu Hause sind sie aber immer das Zentrum der Aufmerksamkeit. Sie sind eine Geschmacksexplosion, einmalig gut, gesund und schon nur die Zubereitung macht ganz viel Spass.

 

Hier die ersten Highlights der Woche 1:

Hommos – der Klassiker

Randen-Hommos – eine tolle Variante und ein Hingucker

Baba Ganoush – der Auberginenklassiker

Muhammara – ein Rezept aus Syrien, das die Sinne begeistert

Brik – die orientalische Frühlingsrolle – ursprünglich aus Tunesien

 

Und wenn wir schon orientalische kulinarische Leckerbissen präsentieren, sollten wir das auch mit den Zitaten und Gedichten so halten.

Gerne zitiere ich einen der grössten orientalischen Gelehrten und Mystiker des 13. Jahrhunderts – Dschalal ad-Din ar Rumi wurde im heutigen Afghanistan geboren und wirkte in Persien. Er war ein Vor- und Querdenker und eine Inspiration bis zum heutigen Tage. Eines seiner vielen weisen Zitate lautet:

Wir sind wie eine Schüssel auf dem Wasser. Die Bewegung der Schüssel auf dem Wasser wird nicht von der Schüssel, sondern vom Wasser bewirkt.

 

Der Juli ist bereits vorbei, die Schweiz hat Geburtstag gefeiert und wir nähern uns bereits der Mitte des Monats August. Bald wird der Sommer sich dem Ende entgegen neigen und der Herbst langsam Einzug halten. Bald werden die Tage spürbar kürzer – aber bevor es soweit ist, lassen wir den Sommer auch noch ein paar Wochen kulinarisch hoch leben.

 

Die Gerichte der Woche sind die Folgenden:

Gebratene Früchte mit Chorizo

Sellerietörtchen mit Avocado Tomaten Salat

Lammfilet im Toastmantel mit Bohnen und Tomaten

 

Der römische Gelehrte Seneca hat den nachfolgenden Ausspruch geprägt, den ich sehr passend finde:

Wer Grosses versucht, ist bewundernswert, auch wenn er fällt.

 

In dieser Woche haben wir alle unseren Nationaltag in vollen Zügen gefeiert und unser kleines Land hochleben lassen. Sicherlich haben wir dabei auch was feines gegessen – hier auf jeden Fall unsere Highlights dieser Woche.

 

Peperoni  mit Schweinefilet und Honigmelone

Malfatti

Quinoa Salat mit Poulet, Broccoli und Mango

 

Der grosse Philosph Platon hat einmal das Folgende gesagt:

 

Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.

Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben und diesen tauschen, hat am Ende jeder zwei .

Sommerzeit ist auch Balkon und Gartenzeit. Es ist auch eine tolle Zeit für einen gemütlichen Apero in trauter Runde, mit guten Gesprächen und einem edlen Tropfen.

Die Rezepte der Woche sind auch sehr sommerlich.

 

Gemüseeintopf mit Pouletfilets

Randencarpaccio mit Orangenfilets und Ricotta Nocke

Aperoplatte

Passend zum Sommer und weil es viele von uns in den Süden zieht – eines der für mich schönsten Gedichte der deutschen Sprache und zwar von Johann Wolfgang von Goethe

 

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn? (1. Vers)

 

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn,

Im dunkeln Laub die Goldorangen glühn,

Ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht,

Die Myrte still und noch der Lorbeer steht?

Kennst Du es wohl? Dahin!

Dahin möchte ich mit dir,

O mein Geliebter, ziehn.

Es ist mitte Juli. Die Sommerferien haben jetzt auch im Kanton Zürich angefangen und alle sind bereit loszufahren und freuen sich auf die wohlverdienten Ferien. Es ist aber auch schon bald einen Monat her, dass wir den längsten Tag des Jahres hatten, und spätestens gegen Ende August werden wir merken, wie viel kürzer die Tage werden. Aber daran denken wir jetzt noch nicht.

Diese Woche haben wir wieder drei spannende Rezepte im Fokus:

 

Gemüseschmaus

Gebratener Reis mit Gemüse

Entenbrust mit Physalischutney und Zucchetti

 

Zur Ferienzeit eine Strophe aus dem Lied von Reinhard Mey – Über den Wolken:

 

Über den Wolken

Muss die Freiheit wohl grenzenlos sein

Alle Ängste, alle Sorgen

Sagt man

Bleiben darunter verborgen

Und dann

Würde was uns gross und wichtig erscheint

Plötzlich nichtig und klein