Wochhe 5 - Collage

Diese Woche hatten wir einen buten Strauss an spannenden Rezepten auf unserem Blog. Zum einen sehr herbstliche Gerichte mit Birne, Käse und Wild und zum anderen mediterrane Gerichte wie den Kaisergranat mit Gemüse.

Daher möchten wir gerne auch sehr unterschiedliche Gerichte in dieser Woche hervorheben.

 

Pouletfilets mit gebratenem Brüsseler

Kaisergranat mit Gemüse

Überbackene Birne mit Käse

 

Lucius Annaeus Seneca war ein römischer Philosoph und Staatsmann, der manches wunderbare Zitat geprägt hat. Das nachfolgende erscheint uns sehr vielsagend:

 

Das Leben kann, nur rückwärts betrachtet, verstanden werden, aber es muss vorwärts gelebt werden.

 

Wochenrückblick

Diese Woche haben wir Rezepte aus südlichen Gefilden gepostet – wie die Spaghetti a le Vongole oder aber den Karkade – das beliebte orientalische Getränk aus Hibiskusblüten. Wir haben aber auch regionale Produkte wie Birne und Pilze zu feinen Rezepten zusammengestellt.

 

Der Hauptfokus ist aber auf den nachfolgenden Gerichten:

Gefüllte Pouletbrust mit Frischkäse und Kräutern

Spaghetti a le Vongole

Wildpastete mit gebratenen Birnen

 

Langsam wird es kühler. Die Hitze des Sommers ist vergangen und die Blätter der Bäume fangen an sich herbstlich zu verfärben. Eine schöne Zeit mit klarer Luft, kühlen Nächten und doch noch wärmenden Sonnenstrahlen während des Tages.

Und nun noch ein Spruch zum Abschluss: 

 

Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

Hermann Hesse

Rückblick Woche 3

Die Woche drei unserer 1001 Tage Challenge stand nach wie vor im Zeichen des Herbstes. Wir haben versucht leichte und bekömmliche Gerichte zu kreieren und dabei die Köstlichkeiten des Herbstes mit einzufangen.

Die folgenden Gerichte standen diese Woche im Fokus:

Papaya-Ananas Salat

Quinoasalat

Herbstsalat mit Morcheln

Wie immer bei dieser Gelegenheit noch ein paar weise Worte von Dichtern und Denker vergangener Zeiten:

 

Im Herbst

Der schöne Sommer ging von hinnen,
Der Herbst der reiche, zog ins Land.
Nun weben all die guten Spinnen
So manches feine Festgewand.

Sie weben zu des Tages Feier
Mit kunstgeübtem Hinterbein
Ganz allerliebste Elfenschleier
Als Schmuck für Wiese, Flur und Hain.

Ja, tausend Silberfäden geben
Dem Winde sie zum leichten Spiel,
Die ziehen sanft dahin und schweben
Ans unbewusst bestimmte Ziel.

Sie ziehen in das Wunderländchen,
Wo Liebe scheu im Anbeginn,
Und leis‘ verknüpft ein zartes Bändchen
Den Schäfer mit der Schäferin.

Wilhelm Busch
(1832-1908)

 

Wochenrückblick

Auch die zweite Woche unserer 1001 Tage Challenge ist ganz im Zeichen des Herbstes. Wir haben auch diese Woche vor allem grossen Wert auf regionale, saisonale und schmackhafte Gerichte gelegt.

 

Melonenschiffchen

Kräuterseitling und Kürbis gebraten

Herbstlicher Salat mit Kürbis, Pilzen und Nüssen

 

Und weil der Herbst auch die Zeit des kühleren und etwas nasseren Wetters ist, hier noch ein lustiges Gedicht von Christian Morgenstern.

 

Der Schnupfen

Ein Schnupfen hockt auf der Terrasse,
auf dass er sich ein Opfer fasse
– und stürzt alsbald mit großem Grimm
auf einen Menschen namens Schrimm.
Paul Schrimm erwidert prompt: „Pitschü!“
und hat ihn drauf bis Montag früh.

Christian Morgenstern
(1871-1914)

Viele unserer gängigen Gewürze und Kräuter haben eine Vielzahl von Wirkstoffen und sind teilweise sehr wertvolle Heilmittel. Ein Grund mehr, frische Kräuter vermehrt in der Küche einzusetzen.

Hier ein paar Beispiele dafür. Diese Liste ist nicht abschliessend und könnte noch beliebig verlängert werden.

Weiterlesen