Zutaten

Für 4 Personen

Für den Hackbraten

600 – 800 g Rindshackfleisch

2 Karotten

1 rote Peperoni

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Paniermehl

1 Ei

Muskatnuss, Chiliflocken, Salz und Pfeffer

Für den Kartoffelstampf

50o g mehlig kochende Kartoffeln

20 g Butter

etwas Milch

Muskatnuss, Pfeffer und Salz

Zubereitung

Für den Hackbraten die Karotten Raffeln und den Peperoni in feine Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und alles in eine grosse Schüssel geben. Das Rindshackfleisch, das Ei und etwas Paniermehl dazugeben und kräftig würzen. Den Teig gut durchmischen und zu einem Braten formen. In einer Bratpfanne ein wenig Öl heiss werden lassen und den Hackbraten von allen Seiten anbraten. Danach in eine feuerfeste Form geben und im auf 200 ° aufgeheizten Ofen ca. 40 – 45 Minuten backen. Die ersten 20 – 25 Minuten den Hackbraten mit Alufolie bedecken und die restliche Garzeit die Alufolie entfernen.

Die Bratpfanne, in der der Hackbraten angebraten wurde, etwas Tomatenmark geben und kurz anbraten, danach mit Rindsbouillon ablöschen, würzen und einköcheln lassen.

Während der Hackbraten im Ofen ist, die Kartoffel schälen und in Salzwasser weich kochen. Die Kartoffel sieben und eine grosse Schüssel geben. Mit dem Kartoffelstamper stampfen und mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz würzen. In einer kleinen Pfanne die Butter und die Milch warm werden lassen und warm zu den Kartoffeln geben. Dadurch wird der Stampf sehr viel geschmeidiger und es bedarf viel weniger Butter, um diesen zu verfeinern.

Den Hackbraten aus dem Ofen nehmen und mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Durch die Karotten und den Peperoni bleibt er feucht. Wer will kann auch noch Pinienkerne in den Hackbratenteig geben.

Sollte Hackbraten übrig bleiben, ist dieser auch kalt sehr schmackhaft.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.