Zutaten

100 g getrocknete Kichererbsen

1 Zitrone

2 -3 Knoblauchzehen

Tahinapaste (Sesampaste)

5 -6 El Olivenöl

Salz, Pfeffer, Paprikapulver, orientalische Gewürzmischung, Kreuzkümmel und geriebener Koriander

Zubereitung

Die Kichererbsen über Nacht in kaltes Wasser einlegen. Am nächsten Tag in heissem Wasser ohne Salz weich kochen. Die Kichererbsen müssen sehr weich sein, um ein geschmeidiges Hummus zu erhalten. Die Zitrone halbieren un auspressen. Die Knoblauchzehen schälen und pressen. Die gekochten Kichererbsen sieben und kalt abspülen, danach mit dem Pürierstab pürieren. Danach etwas Wasser hinzugeben, bis sich daraus eine geschmeidige weisse Masse ergibt. Das Olivenöl dazugeben zusammen mit dem Zitronensaft und den Gewürzen und das Hummus weiter gut verrühren. Zuletzt die Sesampaste darunter ziehen. 5 – 6 Esslöffel sollten reichen. Durch diese Paste erhält das Hummus einen nussigen Geschmack.

Das Hummus in eine Schale geben. In der Mitte eine Vertiefung machen und etwas Olivenöl träufeln sowie mit Paprikapulver bestreuen. Hummus idealerweise immer frisch in relativ kleinen Quantitäten zubereiten. Es lässt sich einige Tage im Kühlschrank aufbewahren aber frisch schmeckt es am Besten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.