Zutaten

Zutaten für 4 Personen

1 Schweinefilet

4 – 5 Markknochen vom Rind

1 Paket Ramen Nudeln

2 Stangen Lauch

1 Karotte

1/4 Sellerieknolle

1 rote Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Bund Schnittlauch

4 Eier

1 Büchse Bambussprossen

2 El Sojasauce

1 El Öl

Lorbeerblätter, 1 Wachholderbeere, 2 Kardamomkapseln

Muskatnuss, Pfeffer, Chiliflocken

 

Zubereitung

Die Zwiebel schälen und halbieren, die Knoblauchzähle schälen und zerdrücken, die Karotte schälen und halbieren, den Sellerie schälen und in grosse Würfel schneiden und den Lauch putzen und in grosse Stücke schneiden. In einem hohen Topf das Öl erhitzen und darin die Knochen von beiden Seiten gut anbraten. Danach das Gemüse dazugeben und weiteranbraten. Alles mit Rindsbrühe ablöschen und die Lorbeerblätter, Wachholderbeere und die Kardamomkapseln dazugeben. Die Suppe auf mittlerer bis tiefer Hitze während 4 – 5 Stunden köcheln lassen, bis die Knochen total ausgekocht sind und das sich das Mark leicht aus den selben löst. Je länger die Suppe kocht, umso besser ist das Ergebnis – aber ca. 4 Stunden sollten sie auf jeden Fall kochen, um den typischen Ramen Geschmack zu erhalten. Die Suppe sieben und in einem anderen grossen Topf auffangen. Die Suppe mit Muskatnuss, Pfeffer, etwas Chiliflocken und Sojasauce abschmecken

Während dieser Zeit die Bambussprossen gut abspülen und in einer Schüssel mit Wasser einlegen. Sie haben einen sehr intensiven Geschmack und je weniger die ganze Suppe nach ihnen schmeckt, umso lieber habe ich es.

Das Schweinefilet gut mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Danach mit Salz und Pfeffer würzen und in einer beschichteten Pfanne auf hoher Hitze ca. 2 Minuten von jeder Seite anbraten. In eine feuerfeste Form geben und im auf 180° Ober- und Unterhitze vorgeheizten Ofen zugedeckt für 20 Minuten garen. Danach herausnehmen und 5 – 10 Minuten ruhen lassen. Danach in feine Scheiben schneiden und zur Seite stellen.

Den Lauch ganz fein schneiden und den Schnittlauch ebenfalls fein hacken.

Die rohen Eier im kochenden Wasser ca. 9 – 10 Minuten kochen, damit das innere noch ganz leicht feucht ist. Danach kalt abschrecken, damit der Garvorgang unterbrochen wird.

Die Nudeln in die köchelnde Brühe geben und ca. 3 Minuten köcheln. Danach die Nudeln und die Suppe auf vier Schüsseln verteilen.

Die Bambussprossen sieben und auf die Schüsseln verteilen. Das Fleisch ebenfalls in die Schüsseln geben und den Lauch sowie den Schnittlauch darauf verteilen und servieren.

 

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.