Zutaten

Zutaten für 4 Personen

1 Büchse Mais (ca. 300 g)

2 rote Spitzpaprika

1 kleiner Staudensellerie mit Blättern

3 – 4 mittelgrosse festkochende Kartoffeln

3 rote Chilischoten

daumengrosses Stück Ingwer

1 grosse rote Zwiebel

2 Knoblauch Zehen

1 Limette

2 – 3 El Creme Fraiche

3 El Tomatenmark

1 Bund Koriander

2 Tl Kurkuma

1 Tl Paprika

1/2 Tl Koriander

1/2 Tl Kreuzkümmel

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

Die Zwiebel schälen und fein hacken. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel darin gut 5 – 10 Minuten auf mittlerer Hitze anbraten. Das Öl nicht zu sehr erhitzen, damit die Zwiebeln nicht dunkel und bitter werden.

Danach den Ingwer schälen, feinhacken und zu den Zwiebeln geben. Alles noch ca. weitere 5 Minuten anbraten.

Den Knoblauch schälen und fein hacken und ebenfalls zu den Zwiebeln und den Ingwer geben und kurz mit anbraten. Alle Gewürze dazugeben und alles gut vermischen. Danach das Tomatenmark dazugeben und alles weiter gut zu einer Paste vermischen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Spitzpaprika waschen, halbieren, entkernen und ebenfalls klein würfeln. Den Sellerie gut waschen und in feine Streifen schneiden und die Blätter fein hacken. Den Mais in einem Sieb gut spülen und ebenfalls zu dem Gemüse geben. Die Chilischoten waschen und in feine Scheiben schneiden. Wenn man es weniger scharf möchte, sollte man diese entkernen.

Danach das ganze Gemüse inklusive dem Mais mit in die Pfanne gaben. Alles gut vermischen und mit ausreichend Gemüsebrühe ablöschen, so dass das ganze Gemüse bedeckt ist. Gut mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und halb zugedeckt auf mittlerer Hitze ca. eine Stunde köcheln, bis die Kartoffeln ganz weich sind. Danach etwas die Hälfte des Suppeninhaltes aus dem Topf in ein hohes Gefäss geben und pürieren. Danach zur restlichen Suppe zurück giessen.

Die Limette halbieren und auspressen und den Saft in die Suppe geben. Alles nochmals gut rühren und abschmecken. Zuletzt die Creme Fraiche dazugeben und gut einrühren und die Suppe auf die Teller verteilen. Den Koriander waschen, fein hacken und über die Suppe verteilen.

Ein tolles Gericht aus den Südstaaten der USA mit kreolischen Einflüssen. Man kann das Gericht auch problemlos vegan zubereiten und dabei die Creme Fraiche weglassen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.