Zutaten

Für 4 Personen

3 – 4 Stangen Rhabarber

150 g Erdbeeren

70 g Zucker

1 Vanillestange

100 g Dinkelmehl

1 dl Milch

2 Eier

wenig Butter

wenig Salz

Zubereitung

Den Rhabarber nur dann Schälen, wenn es sich um dicke Stangen handelt. Ansonsten nur die Enden abschneiden und in nicht zu kleine Stücke schneiden. In der Schale steckt Geschmack und Farbe und diese sollte daher nur entfernt werden, wenn der Rhabarber gross und fasrig ist.

Die Erdbeeren waschen und vierteln.

In einer Pfanne den Zucker geben und erhitzen. Sofort die Rhabarberstücke dazu geben. Der Rhabarber sollte nicht karamellisiert werden sondern der Zucker schmelzen und sich mit dem austretenden Rhabarbersaft vermengen. Die Hitze der Pfanne reduzieren und den Rhabarber ein wenig einkochen lassen. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen und zum Rhabarber geben. Diesen nicht zu weich kochen – er sollte noch etwas bissfest sein. Sobald dies erreicht ist, den Topf von der Platte geben.

Nun in einer Schüssel das Mehl, 2 Eier und die Milch zu einem geschmeidigen Teig vermengen. Wenn dieser noch zu trocken ist, noch etwas Milch dazugeben. Mit einem bis zwei Teelöffeln Zucker leicht süssen und eine Prise Salz hinzugeben.

In einer Bratpfanne wenig Butter geben und diese mit einem Pinsel verteilen. Mit einer Kelle etwas Teig für eine dünne Omelette hinzugeben und auf mittlerer Flamme braten, danach wenden und auf der anderen Seite auch anbraten. Nach dem Braten die Omelette auf einem Teller geben. So weiterverfahren, bis alle Omeletten zubereitet sind.

Danach die Erdberren unter das noch warme Rhabarberkompott mischen aber nicht kochen und auf den Omeletten verteilen. Rhabarber und Erdbeeren harmonieren und sind eine wunderbare Kombination und ein frühlingshaftes, einheimisches Gericht.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.