Zutaten

Zutaten für 4 Personen

Für die Tiroler Knödel

500 g altes Brot (kann ruhig unterschiedliches Brot sein – nicht ideal ist Laugenbrot da es zu salzig ist)

2.5 dl Milch

200 g Speckwürfel

2 Zwiebeln mittelgross

1 Bund Petersilie

4 Eier

4 – 5 El Mehl

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Für die Suppe

2 Karotten

1 Stange Lauch

Bouillon

Zubereitung

Das Brot in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Milch leicht erwärmen und über das Brot geben. Die Schüssel zudecken und die Brot mit der Milch ca. 30 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln fein hacken und mit den Speckwürfeln in einer Bratpfanne anbraten. Die Hitze nicht zu hoch stellen, so dass der Speck gut ausgelassen wird und die Zwiebeln nur glasig gedünstet werden, sie sollten nicht braun sein.

Danach die Zwiebeln und die Speckwürfel zum Brot in die Schüssel geben.

Die Petersilie waschen und fein hacken und ebenfalls dazugeben. Die Eier und das Mehl in die Schüssel geben und die Masse gut mit den Gewürzen abschmecken, dabei vorsichtig mit dem Salz sein, da der Speck schon salzig ist.

Danach die Masse gut durchkneten und danach zugedeckt nochmals ca. eine halbe Stunde ruhen lassen.

Danach mit feuchten Händen die Knödel formen und auf ein Brett geben.

Die Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Lauch ebenfalls fein schneiden. In einer Pfanne Bouillon erhitzen und darin das Gemüse ca. eine halbe Stunde weich garen. Danach die Hitze zurückstellen und die Knödel ca. 20 Minuten darin ziehen lassen. Nicht kochen – da sie ansonsten auseinanderfallen.

Die Suppe mit den Knödeln in Suppenteller servieren und geniessen. Übrige Knödel vor dem kochen paarweise abpacken und tieffrieren.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.