Indonesisches Nudelgericht

Zutaten

Zutaten für 4 Personen

2 Poulet Brüstli

1 grosse Karotte

1 Frühlingszwiebel

1 Lauchstange

1 kleine Tasse Kefen, grüne Bohnen und Erbsen tiefgefroren

1 rote Spitzpaprika

handvoll Mungo Sprossen

einige asiatische Pilze

daumengrosses Stück Ingwer

250 g chinesische Nudeln

2 El Tomatenmark

2 El Sojasauce

1 El asiatische Fischsauce

etwas Öl

etwas Bouillon

Chiliflocken

Salz, Pfeffer

Zubereitung

Das Pouletfleisch in Würfel schneiden. Mit etwas Sojasauce, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen und ca. 1 Stunde marinieren lassen.

In einem Topf Salzwasser zum kochen bringen. Die chinesischen Nudeln darin 5 Minuten vor garen, ab sieben und zur Seite stellen.

Danach die Karotte schälen und in feine Stifte schneiden. Den Ingwer ebenfalls schälen und fein hacken.

Nun in einer grossen Bratpfanne das Pouletfleisch von allen Seiten scharf anbraten. Danach wieder herausnehmen und zur Seite stellen.

Die Karotten und den Ingwer in die Bratpfanne geben und mit Bouillon ablöschen. Das Gemüse ca. 10 – 15 Minuten vor blanchieren lassen. Danach den fein geschnittenen Lauch dazugeben, ebenso wie die Pilze, die in Streifen geschnittene und entkernte Spitzpaprika ebenso wie die Mungo Sprossen und das Tiefkühlgemüse. Alles gut untereinander mischen und mit Fischsauce und Sojasauce, sowie Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Nun das Fleisch wieder dazugeben und noch etwas mit garen.

Zuletzt die Nudeln dazugeben und vorsichtig unterheben sowie gut 5 Minuten mit garen. Danach das Gericht nochmals abschmecken und wenn nötig nachwürzen.

Danach auf die Teller verteilen und servieren.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.