Rehfilet mit gebratenem Weisskohl Feigen Eiererschwämmli und Weinbirne

Zutaten

Zutaten für 1 Person

100 g Rehfilet

1 Feige

4 Kastanien

50 g Eierschwämmli

1/2 Weisskohl

2 Zwiebel

1/4 Birne

1 dl Rotwein

1 dl Wasser

1 EL Zucker

Salz, Pfeffer und Chili

Zubereitung

Die Zwiebel schälen, fein hacken und andünsten. Den Weisskohl waschen, in dünne Streifen schneiden und mit der Zwiebel andünsten. Mit etwas Wasser ablöschen, gut würzen und bissfest garen lassen.

Die Birne schälen, in Achtel schneiden und im Wein-Wasser-Sud garen lassen, bis sie die rote Farbe haben.

Die Eierschwämmli mit einem Pinsel reinigen, unter fliessendem Wasser abwaschen und mit Haushaltspapier trocken tupfen. Die Zwiebel schälen, fein hacken und in etwas Butter andünsten. Die Eiwerschwämmli dazugeben, gut würzen und andünsten bis die Pilze schwitzen.

Die Maroni in Salzwasser garen, das Wasser abgiessen und in etwas Zucker karamellisieren. Die Feige waschen, vierteln und ebenfalls im Zucker karamellisieren.

Das Rehfilet in Scheiben schneiden, auf beiden Seiten würzen, nicht zu scharf anbraten. Das Reh ist so ein zartes und feines Fleisch.

Nun alles auf einem Teller anrichten und geniessen. Wer möchte, kann dem Gericht noch Preiselbeeren beifügen.

Auch wieder ein Gericht, welches an die Heimat Engadin erinnert.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.