Zutaten

Zutaten für 4 Personen

2 Pakete Jufkateig mit je 12 Blättern

500 g Ricotta

1 Zwiebel

2 grosse Knoblauchzehen

2 Bund Petersilie

1 Bund Pfefferminz

250 g geriebener Gruyère

2 Ei

Muskatnuss, Salz, Pfeffer, Chilischoten

Zubereitung

Die Zwiebel fein hacken und in wenig Butter glasig dünsten. Danach in eine Schüssel geben. Die Kräuter waschen und fein hacken und zu den Zwiebeln geben. Den Knoblauch schälen und pressen und ebenfalls zur Mischung geben.

Den Reibkäse und den Ricotta zu der Zwiebel-Kräuter Mischung geben und alle Zutaten gut vermischen. Danach das Ei darunter heben und mit Muskatnuss, Pfeffer, Chilischoten und etwas Salz kräftig würzen.

Die Jufkablätter auf die Arbeitsfläche geben. Das oberste Teigblatt mit etwas Olivenöl einpinseln, 2 Esslöffel der Mischung auf die untere Hälfte geben und zu einer Wurst formen. Die Seiten des Jufkateigs einschlagen und den Zigarrenbörek aufrollen, dabei den Teig möglichst fest um die Füllung wickeln und danach auf ein mit einem Backpapier belegtes Blech geben.

Mit den weiteren Teigblättern genauso verfahren, bis alle Blätter aufgebraucht sind und die Mischung ebenfalls zu Ende ist.

Danach ein Eigelb mit etwas Öl verführen und damit die Börek einstreichen und etwas Sesam und schwarzen Kümmel darüber geben.

Den Backofen auf 230° Ober- und Unterhitze aufheizen und die Zigarrenbörek darin 20 – 25 Minuten knusprig backen.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.