gefüllte Dinkelbrote mit Hackfleisch

Zutaten

Zutaten für 4 Personen:

Für den Teig: 

600 g Dinkelmehl

2 1/2 Dl warmes Wasser

1 Hefe

1 Messerspitze Zucker

1 Tl Olivenöl

20 g geschrotete Leinsamen

 

Für die Füllung:

500 g Hackfleisch vom Rind

1 grosse Zwiebel

2 Knoblauchzehen oder 1 Tl Toum

1 Chilischote

1 Bund Petersilie

Salz, Pfeffer und orientalische Gewürzmischung

Zubereitung

Hefewürfel im warmen Wasser einrühren und Mehl, mit dem Wasser der Messerspitze Zucker und dem Öl zu einem geschmeidigen Teig kneten. Falls der Teig zu trocken ist, noch etwas warmes Wasser dazu geben. Drei Viertel der Leinsamen in den Teig einkneten. Die restlichen zur Seite stellen.

Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch bedecken und mindestens 1 Stunde gehen lassen. Idealerweise lässt man den Dinkelteig noch ein wenig länger ruhen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Die Zwiebel fein hacken und eine Schüssel geben. Den Knoblauch pressen und die Kräuter fein hacken und zu den Zwiebeln und dem Knoblauch geben. Die Chili halbieren, die Kerne entfernen und fein hacken und zusammen mit dem Fleisch zum Rest der Zutaten geben. Alles gut würzen mit Salz, Pfeffer und einer orientalischen Würzmischung.

Das Hackfleisch ausgiebig würzen, da der Teig nicht sehr viel Geschmack hat.

Nach der Gehzeit, den Teig zu einer Rolle formen und acht gleichmässig Stücke abschneiden. Diese zu Kugeln formen und mit dem Wallholz zu gleichmässigen Teig Platten auswallen. Zwei der Teigplatten auf einem Blech platzieren, das mit einem Backpapier belegt wurde. Auf die zwei Teigplatten je einen Viertel der Hackfleischmischung verteilen. Die Mischung bleibt roh und wird nicht vorgängig angebraten. Sie kocht im Ofen und gibt dabei viel Flüssigkeit ab, die den Teig innwändig geschmeidig macht. Zwei weitere Teigplatten auswallen und auf die gefüllten legen. Den Rand einrollen und mit einer Gabel rundherum festdrücken. Danach ein paar Löcher in die obere Teigtasche mit der Gabel stechen, damit der Dampf entweichen kann. Die Hawawshi können nun je nach Gusto noch etwas gesalzen werden, mit einem Ei-Milch gemischt bestrichen werden und die restlichen geschroteten Leinsamen darüber gestreut werden.

Mit dem übrigen Teig und Fleischgemisch ein weiteres Blech mit zwei Hawawshi zubereiten.

Den Ofen auch 200° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Hawawshi für ca. 35 Minuten backen.

Nach dem Backen die Hawawshi in Viertel schneiden und mit Salat servieren. Schmeckt wunderbar mit einem grünen Blattsalat.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.